Bridgewater High School in Warrington

Anschrift
Bridgewater High Lower School
Hall Drive
WA4 3AE Warrington
Google Maps
Bridgewater High Upper School
Broomfields Road
WA4 3AE Warrington
Google Maps
Entfernung
Luftlinie: 925 km
via Auto: 1120 km
via Bahn: ca. 11 h

[Logo: Bridgewater High School Arts College]

Seit 1991 Jahren findet ein Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Neuenbürg und der Bridgewater High School (?www) in Warrington statt.

Begonnen hat der Austausch aufgrund einer privaten Initiative von Susanne Nava-Rosenberg, deren langjährige englische Freundin zwei Töchter an der Bridgewater High School hatte. Und wiederum deren Deutschlehrerin, Miss Mann, war von einem Schüleraustausch mit einem deutschen Gymnasium ebenfalls begeistert. Nachdem Miss Mann die Bridgewater High School verlassen hatte, wurde der Students’ Exchange auf englischer Seite von Mr Rob Kirk weitergeführt. Als er im Jahre 2000 die Schule verließ, schlief der Schüleraustausch vorübergehend ein.

Doch schon zwei Jahre später fand sich ein neuer Kollege, der bereit war, die nicht unerheblichen organisatorischen Aufgaben auf englischer Seite zu übernehmen, Mr John Bairstow. Er hat während seiner Studienzeit mehrere Monate im Schwarzwald gearbeitet und war natürlich hocherfreut, als er erfuhr, dass seine neue Schule einen Austausch mit seiner deutschen Heimat besaß.

Aufgrund der terminlichen Schwierigkeiten im zweiten Schulhalbjahr und den finanziellen und personellen Belastungen, vor allem bei unserer englischen Partnerschule, fand der Austausch zwischen 2002 und 2007 nur noch wechseljährlich statt. Seit 2008 findet der Austausch wieder schuljährlich statt, d.h. ein Beusch in Warrington im Frühjahr und der englische Gegenbesuch im Juli. 

20 Jahre Austausch von Susanne Nava-Rosenberg

20 Jahre schon besteht der Austausch zwischen dem Gymnasium Neuenbürg mit der Bridgewater High School in Warrington, nahe Manchester in Großbritannien.

Als der Austausch begann, waren alle Teilnehmer des aktuellen Austauschs noch gar nicht auf der Welt, so Schulleiter Gerhard Brunner beim Empfang der englischen Gäste im neuen Oberstufenraums des Gymnasiums. Mit 49 Schülerinnen und Schülern, fünf Lehrern und dem englischen Schulleiter Tim Long war die Gruppe zu groß für den Ratssaal im Rathaus. Deshalb war auch Neuenbürgs Bürgermeister Horst Martin, der im Mai auch beim Besuch in England dabei gewesen war, ins Gymnasium gekommen. Als Gastgeschenk erhielt er von Mr Long ein Trikot des zur Zeit erfolgreichen Rugby-Clubs aus Warrington. Beim Empfang gab es ein paar launige Reden mit Übersetzung durch John Bairstow, den verantwortlichen Leiter der englischen Gruppe. Die Schüler durften sich anschließend an Cola oder Limo und Brezeln laben.

Der Besuch dauerte eine Woche und das offizielle Programm war - wie immer – sehr vielfältig. Die englischen Gäste besuchten Ritter Sport in Waldenbuch, wo jeder seine eigene Schokolade herstellen durfte. Ein Besuch in der Residenz in Ludwigsburg und in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart waren eingeplant, aber auch das „Vergnügen“ kam nicht zu kurz: Shopping im Breuninger Land. Ein Höhepunkt war wieder einmal der traditionelle, gemeinsame Besuch des Europa-Parks in Rust.

Am Wochenende gab es viele private Aktivitäten – hier nochmals ein herzliche Dank an alle beteiligten Eltern des Gymnasiums Neuenbürg -, wobei einige englische Schüler besonders beeindruckt waren, wie nahe Frankreich ist. „Miss, we’ve been to France!“ erklärten sie begeistert einer ihrer Lehrerinnen. Insgesamt war der Austausch, seit 10 Jahren auf deutscher Seite von Herrn Heil und auf englischer Seite von Herrn Bairstow organisiert, auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich und einige Teilnehmer freuen sich schon jetzt wieder auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. 

Schüler zu Besuch im Juli 2011, zusammen mit den englischen und deutschen Kollegen sowie den Schulleitern
Tim Long und Gerhard Brunner und Bürgermeister Horst Martin.

Hier einige Bilder aus den vergangenen Jahren:


Schüler zu Besuch in Neuenbürg (2. – 9. Juli 2005)


Schüler in Warrington (4. – 10. Juli 2004)


Schüler zu Besuch in Neuenbürg (2003)


Schüler in Warrington (1999)


Schüler in Warrington (1998)


Schüler in Warrington (1997)


Schüler in Warrington (1995)


Schüler in Warrington (1994)


Schüler vor der Abfahrt nach Warrington (1993)


Schüler in Warrington (1992)

Bericht (2004)
„Am Freitag, den 2. Juli brachen 45 Schüler und zwei Lehrer (Frau Nava, Herr Heil) zum Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Warrington (Großbritannien) auf, um dort die englische Kultur besser kennen zu lernen, Freundschaften aus dem letzten Austausch zu vertiefen und neue zu schließen. Von Sonntag bis Mittwoch wurde die Gruppe noch durch die Anwesenheit von Herrn Baumann verstärkt. Neben einem Wochenende mit der Familie standen diverse kulturelle und landeskundliche Exkursionen auf dem Programm. Am Montag Morgen gab es einen Empfang bei mneu gewählten Bürgermeister von Warrington. Chester, die Stadt, in der die Hintergrundhandlung des eingeführten Englischbuches spielt, konnte anschließend von den Schülerinnen und Schülern anhand zweier thematischer Führungen erkundet werden. Weitere Programmpunkte waren der Besuch des Blue Planet Aquariums, des Beatles Museums in Liverpool, Old Traffords und Alton Towers, eines Freizeitparks, der den Schülern auch aus ihren Englischbüchern bekannt war. Den letzten Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler an der Partnerschule, um den englischen Schulalltag vor Ort kennen zu lernen. Nach ca. 18 Stunden Busfahrt kehrten alle glücklich und gesund, aber auch etwas müde, am 11. Juli nach Neuenbürg zurück.“
Quelle: Schulinfo 07/2004
Bericht (2004)
„Seit nunmehr über 13 Jahren findet ein Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Neuenbürg und der Bridgewater County High School in Warrington statt. Begonnen hat der Austausch aufgrund einer privaten Initiative von Frau Nava-Rosenberg, deren langjährige englische Freundin zwei Töchter an der Bridgewater High School hatte. Ihre Deutschlehrerin, Miss Mann, war von einem Schüleraustausch mit einem deutschen Gymnasium ebenfalls begeistert. Nachdem Miss Mann die Bridgewater High School verlassen hatte, übernahm Mr Rob Kirk die Organisation. Als er im Jahre 2000 die Schule ebenfalls verließ, schlief der Schüleraustausch vorübergehend ein. Zwei Jahre später fand sich ein neuer Kollege, der bereit war, die nicht unerheblichen organisatorischen Aufgaben auf englischer Seite zu übernehmen, Mr. John Bairstow. Er hat während seiner Studienzeit mehrere Monate im Schwarzwald gearbeitet und ist hocherfreut, dass seine Schule einen Austausch mit seiner deutschen Wahl-Heimat besitzt. Auch in diesem Jahr wird wieder eine Schülergruppe aus Neuenbürg nach Warrington reisen, um dort mehr über Sprache, Land und Kultur zu erfahren. Durch den persönlichen Kontakt lässt sich auch das Interesse an der deutschen Sprache in England deutlich erhöhen. 2002 erklärten sich nur 23 englische Familien bereit, einen deutschen Gast aufzunehmen; im darauffolgenden Jahr wollten schon 34 englische Interessenten nach Neuenbürg kommen und dieses Jahr werden 48 deutsche Schülerinnen und Schüler vom 2. bis 11. Juli mit Frau Nava-Rosenberg und Herrn Heil nach Warrington fahren.“
Quelle: Schulinfo 05/2004 (unveröffentlicht)
Bericht (2003)
„Vom 5. bis 12. Juli besuchten 33 Schülerinnen und Schüler aus Warrington mit drei Begleitpersonen und einer Studentin unsere Schule. Neben einem Tag Schulleben standen Exkursionen aufs Neuenbürger Schloss, nach Maulbronn, ins Daimler-Benz-Museum Cannstatt, in den Europa-Park Rust und natürlich ein Empfang beim Bürgermeister von Neuenbürg auf dem Programm.“
Quelle: Schulinfo 07/2003
Bericht (2002)
„Vom 5.7. bis 14.7.02 fand unser Englandaustausch mit Warrington statt. Frau Nava-Rosenberg und Herr Heil organisierten und betreuten die Reise, zu deren Höhepunkten Ausflüge nach Liverpool, Blackpool (größte Achterbahn des Landes, Blue Planet Aquarium) und Chester gehörten. Daneben war natürlich genügend Zeit, um in den Gastfamilien die eigenen Englischkenntnisse anzuwenden, und auch ein Tag in einer englischen Schule stand auf dem Programm. Bereichert mit vielen neuen Eindrücken traten die 22 Schüler/-innen die 17-stündige Heimreise per Bus an, die mit einem Abstecher nach London noch eine kleine ‚Verschnaufpause’ gewährte.“
Quelle: Schulinfo 07/2002
AnhangGröße
Satistik.jpg68.81 KB