Schulinfo Mai 2008

PDF-Ausgabe: Schulinfo_2008-05.pdf (287 kB)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Freunde des Gymnasiums Neuenbürg,
mit der zweiten Schulinfo in diesem Schuljahr 2007/08 erfahren Sie wieder Neuigkeiten und Interessantes rund um unser Gymnasium.

Die anstehenden Pfingstferien markieren den letzten großen Einschnitt, bevor es danach mit Riesenschritten (8½ Wochen) dem Schuljahresende entgegengeht. Bevor ich wesentliche Schulereignisse zwischen den beiden Ferienblöcken schildere, erlauben Sie mir - aus gegebenem Anlass - daran zu erinnern, dass dem Schulleiter zu Recht wenige Möglichkeiten zur Verfügung stehen, Schüler vor oder nach den Ferien tageweise vom Unterricht zu befreien und so die Ferien zu verlängern. Mir ist bewusst, dass angesichts voller Autobahnen oder teurer Flüge die Versuchung, den Hauptreisetagen auszuweichen, groß ist. Bei dieser Gelegenheit scheint es auch angebracht, an das in der Schul- und Hausordnung festgeschriebene Entschuldigungsverfahren hinzuweisen (Entschuldigungspflicht spätestens am zweiten Tag der Verhinderung mündlich oder schriftlich unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer der Verhinderung; siehe auch Schulbesuchsverordnung).
Die letzten Schulwochen standen ganz im Zeichen des schriftlichen Abiturs. Die eigentlichen Prüfungen fanden vom 03. - 10. April statt. Unmittelbar danach haben die Erst- und Zweitkorrekturen begonnen, während der Pfingstferien laufen dann schließlich die Dritt- bzw. Endkorrekturen. Dabei gibt es einen hohen Termindruck, so dass die Lehrer/-innen - wie übrigens an allen Gymnasien - für diese Korrekturen vom Unterricht freigestellt werden, damit die vom Kultusministerium vorgeschriebenen Fristen eingehalten werden können. Am 09. Juni erhalten die Abiturient(inn)en schließlich die Ergebnisse ihrer Klausuren, um sich dann auf die mündliche und damit letzte Prüfung am Montag, dem 16. Juni, vorzubereiten. Mit der feierlichen Abiturfeier in der Stadthalle in Neuenbürg werden die "Reifen" dann mit der "Allgemeinen Hochschulreife" verabschiedet.
In den Klassenstufen 6, 8 und 10 stehen die landesweiten Vergleichs- und Zentralen Klassenarbeiten an. In den anderen Klassenstufen werden in der Regel noch zahlreiche Klassenarbeiten in verschiedenen Fächern geschrieben. Mit dem Erhalt der Halbjahresinformationen zum 01. Februar haben sie vom damaligen Leistungsstand ihres Kindes erfahren. Als Neuerung werden wir jene Eltern schriftlich noch vor den Pfingstferien benachrichtigen, deren Kinder zum jetzigen Zeitpunkt versetzungsgefährdet sein könnten. Nach unserer Einschätzung kann gerade in den letzten 8 Wochen vor den Sommerferien noch Entscheidendes im Hinblick auf eine mögliche Versetzungsgefährdung ausgeglichen werden. Bitte interpretieren Sie aber das Nichterhalten eines solchen Briefes nicht als eine automatische Versetzung ihres Kindes.
Im Frühling und Frühsommer finden traditionell die Aktivitäten im Zusammenhang mit unseren Austauschpartnern in Frankreich (Sainte-Maxime), England (Warrington) und Ungarn (Budapest) statt. Die Ungarn waren in der Woche vor dem Maifeiertag/Christi Himmelfahrt bei uns in Neuenbürg, unsere Schüler werden Anfang Juni nach Südfrankreich reisen, anschließend werden die französischen Gastschüler bei uns im Nordschwarzwald weilen. Der Besuch der englischen Austauschschüler komplettiert Anfang Juli unsere Kontakte zu Schulen im europäischen Ausland.
Gerne möchte ich Sie noch auf zwei Highlights zum Ende unseres Schuljahres hinweisen. Am 25. und 26. Juni wird an unserer Schule das Musical Dschungelbuch aufgeführt. Hierzu möchte ich Sie schon jetzt ganz herzlich einladen. Mit einem Schulfest am Freitag, dem 18. Juli, wollen wir das Schuljahr ausklingen lassen. Es wäre schön, wenn Sie sich wie in den vergangenen Jahren in vielfältiger Weise einbringen könnten. Hinweise und Tipps geben die jeweiligen Elternvertreter der einzelnen Klassen.
Für die bevorstehenden Pfingstferien wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute und gute Erholung.

Gerhard Brunner

Schüleraustausch mit der Bridgewater High School in Warrington (GB) vom 5.3. - 12.3.08

Am Mittwoch, dem 5. März, brachen 50 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrer (Frau Nava, Frau Rether, Herr Heil) mit Bus und Flugzeug nach Großbritannien auf, um dort die englische Kultur besser kennenzulernen, Freundschaften aus dem letzten Austausch zu vertiefen und neue zu schließen.
Den ersten Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler an der Partnerschule, um den englischen Schulalltag vor Ort kennenzulernen, einen Feueralarm inklusive.
Am Freitag fand der gemeinsame Ausflug mit den englischen Gastschülerinnen und -schülern nach York statt. Dort besichtigten wir das Jorvik Centre, das eine anschauliche Darstellung der Wikingersiedlung in York beherbergt.
Das Wochenende verbrachten die Schülerinnen und Schüler dann mit ihren Gastfamilien.
Am Montag brach die Gruppe nach Manchester auf. Dort besichtigten wir Old Trafford. Am Platz von Christiano Ronaldo, dem "bestaussehendsten" Fußballspieler von Manchester United, herrschte ein dichtes Gedränge. Den Nachmittag verbrachten die Schüler dann im Trafford Centre beim "Shoppen".
Die Stadt Chester - und somit auch Chester Zoo - war bisher der Ort, an dem unser Lehrbuch (einschließlich Klasse 7) spielt. Daher besuchten wir am Dienstag Chester Zoo, um vor Ort die Inhalte des Buches nochmals - und auch letztmals - nacherleben zu können. Am Mittwoch, unserem letzten Tag, stand eigentlich ein Empfang beim Bürgermeister von Warrington auf dem Programm. Da jedoch aufgrund eines Sturmes diverse Brücken gesperrt waren, herrschte in und um Warrington ein völliges Verkehrschaos. Der Empfang wurde kurzerhand abgesagt und durch einen Besuch des Treasure Oak Centre ersetzt.
Dann Spannung bis zur letzten Minute: Ob alle Schülerinnen und Schüler rechtzeitig bis zur Abfahrt - das Gepäck musste noch geholt werden - wieder an der Partnerschule sein würden? Es gab aber keine größeren Schwierigkeiten mehr, wir erreichten Manchester Airport rechtzeitig und auch der Rückflug nach Stuttgart und die Busfahrt nach Neuenbürg verliefen ruhig. Gegen 1 Uhr waren alle zufrieden, wenn auch etwas erschöpft, wieder zu Hause. (W. Heil)

Ungarische Austauschschüler zu Besuch (23.4. - 30.4.08)

32 SchülerInnen der Budapester Schule Pannònia Àltalànos Iskola verbrachten bis zum 30. April eine abwechslungsreiche Woche bei den Familien ihrer deutschen Austauschpartner. Ein Empfang bei Bürgermeister Martin und die Besichtigung des Neuenbürger Schlosses standen ebenso auf dem Programm wie Tagesausflüge nach Karlsruhe, Heidelberg und Pforzheim. Der Besuch des ZKM und eine Flugschau in einer Falknerei bei Heidelberg seien hier als zwei Höhepunkte des Programms genannt. Mit dem Besuch der ungarischen Schüler und Kolleginnen kam es nach dem Wechsel der Partnerschule zum zweiten Mal zu einem Austausch mit der 8-jährigen Grundschule in Budapest, an der Deutsch nicht nur im Fremdsprachenunterricht, sondern auch im Fachunterricht gelehrt wird. Betreut wurden die ungarischen Gäste von den KollegInnen Claudia Mayer, Andrea Haug und Heinrich Lotz. Der Gegenbesuch in Budapest folgt vom 8.-15. Oktober 2008.

Gemeinderat Florian Steding am Gymnasium

Der Neuenbürger Gemeinderat Florian Steding traf im Februar mit Schülern der Klassen 12c, 11a/b und 8b/c zusammen, berichtete von der Arbeit des Gemeinderats und beantwortete Fragen der Schüler. In einem lockeren Umgangston entwickelte sich ein offenes Gespräch, bei dem Herr Steding Rede und Antwort stand, aber auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Schüler hatte. Die Veranstaltung, die von Gemeinschaftskundelehrer Herbert Schlasza organisiert worden war, hat sicherlich dazu beige-tragen, das Interesse für Fragen der Kommunalpolitik zu verstärken.

Autorin Silke Scheuermann liest aus ihrem Roman

Literatur nicht bloß analysieren, sondern auch genießen lernen - so ließe sich wohl das Ziel einer Autorenlesung fassen. Die junge Autorin Silke Scheuermann, für ihre Lyrik bereits mit dem Leonce-und-Lena-Literaturpreis ausgezeichnet, las am Gymnasium aus ihrem Roman "Die Stunde zwischen Hund und Wolf" und nahm sich darüber hinaus die Zeit, den Schülern zu berichten, wie sie schon als Schülerin zum Schreiben gelangte, und welche Mühen mit dem Schreibprozess verbunden sind. Die Lesung hatte Deutschlehrerin Edith Drescher in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung organisiert. Für die Veranstaltung hatten die Schüler ein gemütliches "Literaturcafé" hergerichtet.

White Horse Theatre

Am Mittwoch, dem 5.3.2008, war das White Horse Theatre, das weltweit größte pädagogische Tournee-Theater, wie in den vergangenen vier Jahren, am Gymnasium Neuenbürg zu Gast.
Erstmals für die gesamte Unterstufe wurde das Stück The Tiger of the Seas gezeigt, ein unterhaltsames Stück um böse Piraten, naive Abenteurer und starke Frauen - mit starkem Publikumsbezug dargestellt. Die Klassen der Mittelstufe erlebten mit Salt & Vinegar von Peter Griffith ein Stück um Beziehungen, erste Liebe und Neid.
Am Nachmittag zeigte die Theatertruppe den Jahrgangsstufen 11 bis 13 das Stück Macbeth von William Shakespeare. Das stark gekürzte, in den Irak verlegte Drama über den krankhaft ehrgeizigen, von seiner Frau angestachelten, mordenden schottischen König konnte durchaus beeindrucken. Die Intensität der Darstellung war überraschend und überzeugend, jedoch waren manche Zuschauer dadurch verunsichert, dass ein Schauspieler mehrere Rollen spielen musste.
Wenn man bedenkt, dass die vier Schauspieler drei so unterschiedliche Stücke an einem Tag auf die Bühne bringen, ist ihre Leistung beachtlich und bewundernswert. (StD W. Rohr, Abteilungsleiter Fremdsprachen am Gymn. Neuenbürg)

Gesprächskreis Grundschule-Gymnasium

Am 12. März 2008 traf sich zum 8. Mal der Gesprächskreis Grundschule - Gymnasium auf dem Buchberg. Neben vielen KollegenInnen aus dem Hause, konnten wir Vertreter der elf Grundschulen begrüßen, die SchülerInnen nach vier Jahren Grundschulausbildung zu uns schicken.
In dem zweistündigen Gespräch konnten viele Themen ange-sprochen werden, wie z.B. die Grundschulempfehlung, das Methodencurriculum des Gymnasiums Neuenbürg, die Port-folioarbeit im Fach Englisch, der Gesprächskreis als Bereich der Selbstevaluation am Gymnasium Neuenbürg usw. Des Weiteren wurden Hospitationstermine im Fach Englisch ausgemacht, bei denen Englischlehrer des Gymnasiums an Grundschulen hospitieren können. Im Gegenzug werden wir dann im neuen Schuljahr KollegenInnen der Grundschulen bei uns bei den 5ten Klassen im Fach Englisch begrüßen dürfen.
Wie immer waren die Diskussionen lebhaft und engagiert und wir konnten erfreut feststellen, dass das gegenseitige Vertrauensverhältnis dazu geführt hat, dass immer mehr Themen sehr offen und detailliert besprochen werden können.
Ein Novum wird eine gemeinsame Fortbildungsveranstaltung im Hause mit den Grundschulen zum Thema "Portfolio-arbeit im Fach Englisch" sein. Dies soll ein weiterer Schritt sein auf dem Weg zu einer immer stärkeren Vernetzung der Arbeit mit den Grundschulen. Wir freuen uns auf diese Veranstaltung und unsere 9. turnusmäßige Sitzung im November. (StD W. Rohr)

Faschingsdisko

Auch dieses Jahr fand am Schmutzigen Donnerstag die schon beinahe traditionelle Faschingsdisko der Klassen 5-7 statt. Über Besuchermangel konnte in keinster Weise geklagt werden, waren doch ca. 100 Schüler der Unterstufe der Einladung gefolgt und erschienen verkleidet oder in Zivil, um die närrische Jahreszeit zu feiern. Selbst die Aufsicht führenden Lehrer Herr Robisch, Frau Stoll-Flemming und Frau Bieg schlossen sich nach einigen Gläsern Cola der Feier an, die in einem Kostümwettbewerb mit interessanten Preisen gipfelte, und so kann man von einem rundum gelungenen Abend sprechen. Mit Waffeln, Butterbrezeln und Getränken wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt und die Schüler von der Technik, Patrick Obrecht und Adrian Weber, sorgten für gute Musik. Auch wenn die Vorbereitungen etwas turbulent waren, so hat es sich doch gelohnt und Dank gilt all jenen, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.

Wintertanzball

Zum diesjährigen Wintertanzball der SMV am 15. Februar erschienen etwa 120 Gäste in Abendgarderobe und verwandelten das Foyer des Gymnasiums in ein Tanzparkett, das von einem DJ professionell beschallt wurde. Die Organisatoren der SMV konnten mit dem Verlauf des Tanzabends sehr zufrieden sein, zumal man auch die Unkosten gut kalkuliert hatte und mit positiven Zahlen abschließen konnte. Allen Helfern ein herzlicher Dank!

Forest Jump

Nach monatelanger Organisation und Vorbereitung der fünf Organisatoren Katrin Oelschläger (13a), Sarah Augenstein (13a), Hanna Paffrath (11a), Claudia Kraut (11a) und Konstantin Kosalla (11c) fand am 7. März 2008 zum zweiten Mal das Rockkonzert "Forest Jump" statt. Schon bei der ersten Band "Talentless" war die Aula gut gefüllt und die Stimmung der Besucher kaum noch zu toppen. Die Stimmung blieb auch bei den folgenden drei Bands ("Bumble Bee", "Nature Fire" und Headliner "Yakuzi") einfach gigantisch und schon früh war das Maximum von 500 Besuchern erreicht.
Mehr als 50 Helfer waren schichtweise im Einsatz - beim Essens- und Getränkeverkauf, an der Kasse und Garderobe oder im Backstage-Bereich. Vor Ort waren auch Polizisten in Zivil, zwei Sanitäter vom Roten Kreuz Neuenbürg und neun Leute von der Security. Das Konzert, das über Spenden, Sponsoren und Eintrittsgelder finanziert wurde, ging reibungslos über die Bühne. (Hanna Paffrath und Claudia Kraut)

Mädchenmannschaft belegt 3. Platz bei Baden-Württembergischen Schulschachmeisterschaften

Nachdem das Gymnasium Neuenbürg bei den Bezirksschulschachmeisterschaften in Pforzheim gewohnt stark auftrat, und 5 von 6 möglichen ersten Plätzen belegte, war unsere Schule mit den 5 Siegermannschaften zahlreich in der nächsten Runde vertreten. Trotz der sehr starken Konkurrenz bei den Nordbadischen Meisterschaften in Karlsruhe gelang einer unserer Mannschaften ein Überraschungserfolg: Die Mädchenmannschaft mit Isabel Steimbach, Maya Härter, Nora Schmitt und Janin Wolfinger wurde Nordbadischer Meister und qualifizierte sich für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd. Hier wurde ein guter dritter Platz erreicht. Wir gratulieren der noch jungen Mannschaft zu ihrem großen Erfolg! (N. Yousfi)

55. Europäischer Wettbewerb 2008

Der Europäische Wettbewerb ist der älteste Schülerwettbewerb in der Bundesrepublik Deutschland und in einen schriftlichen und bildnerischen Aufgabenteil gegliedert. In diesem Jahr haben sich 1197 Schülerinnen und Schüler von 12 Schulen aus dem Enzkreis beteiligt. Es wurden 91 Preise vergeben, darunter vier Ortspreise an Malin Merkle, Kim Nadine Sebastian, Sina Ruck und Katrin Pfeiffer aus der 7d. Die Schülerinnen konnten die Jury mit ihren gelungenen Arbeiten aus dem Kunstunterricht zum Thema "Flughafen - Drehkreuz der Kulturen", überzeugen. Das Foto zeigt die vier bei der Preisverleihung im Landratsamt Pforzheim am 5.5.08. Die prämierten Arbeiten sind noch bis zum 20. Mai im Neuen Rathaus Pforzheim zu sehen. (S. Strauss)

Schülerinnen und Schüler unterstützen Kinder und Jugendliche in Indien

Seit diesem Schuljahr helfen Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen Kindern in Südindien über die Kerala-Hilfe Baden-Württemberg e.V. Ziel des Hilfsprojektes ist es, Kindern und Jugendlichen, die Halbwaisen sind oder deren Eltern aus Krankheitsgründen nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, eine Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen.
Die Klassen 5d, 7b, 8d, 9d, 10a und 11c unterstützen jeweils eine Familie mit 25 Euro im Monat. Das Geld wird aufgebracht über eine Spende von 1 € pro Monat von jedem Schüler oder durch Aktionen wie Kuchenverkauf. Vielen Dank für diesen Einsatz!
Zu den Patenkindern gibt es Briefkontakt auf Englisch, so dass eine persönliche Beziehung aufgebaut werden kann und sich ein Einblick in die Lebensverhältnisse Indiens entwickelt. Wer Interesse hat an diesem Hilfsprojekt, kann sich gerne bei mir oder unter www.keralahilfe.de informieren. (C. Stoll-Flemming)

Blutspendetermin am Gymnasium

Am Montag, dem 5. Mai, kam es zum zweiten Mal zu einem Blutspendetermin in den Räumen des Gymnasiums. Die Schülerinnen Katharina Hof, Annemarie Gorgus und Vera Ortlieb (im Bild v.l.n.r.) hatten die Blutspende organisiert und den DRK-Blutspendedienst an die Schule geholt. Volljährige SchülerInnen, Lehrer und Eltern hatten die Gelegenheit, in den mit Liegen ausgestatteten Klassenzimmern Blut zu spenden und damit eine wichtige Hilfe für schwerstkranke Patienten zu leisten. Für die nötige Stärkung der SpenderInnen war selbstverständlich gesorgt. Die Aktion wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, initiiert vor allem von Vera Ortlieb, die in den USA Blutspenden an Schulen kennen gelernt hatte.

Lehrfahrt zum Konzentrationslager Dachau

Am 13. März brachen die 10. Klassen zur alljährlichen Fahrt nach Dachau auf, um das dortige Konzentrationslager zu besichtigen. Begleitet von ihren Geschichtslehrern erhielten die SchülerInnen vor Ort einen deutlicheren Eindruck von dem Terror des SS-Regimes, als es Geschichtsbücher im Unterricht vermitteln können. Eine kleine Auswahl von Erfahrungsberichten der teilnehmenden SchülerInnen ist auf unserer Schulhomepage zu finden.

Schullandheim in Garmisch-Partenkirchen

Die Klasse 6c verbrachte zusammen mit Klassenlehrerin Frau Bolay und Herr Friedrich eine schöne Woche im Schullandheim in Garmisch-Partenkirchen (20.-25. April). Mit großer Begeisterung nahmen die SchülerInnen an einem Kletterkurs teil und waren auch sonst, trotz feuchtkalten Wetters, gut zu Fuß in den nahegelegenen Bergen. Kooperationsspiele, angeleitet von ausgebildeten Betreuern und ein von den Schülern inszenierter bunter Abend rundeten das Programm ab.

Eine Schulinfo ohne Fotos wäre nicht gerade sehenswert; und (fast) alles, was an unserer Schule sehenswert ist, läuft ihm irgendwann vor die Linse: Unser professioneller Hobbyfotograf Charly Hauth sorgt zuverlässig für hervorragende Aufnahmen von KollegInnen, SchülerInnen und Schulveranstaltungen jeglicher Art.
Unsere Schulhomepage (www.gymnasium-neuenbuerg.de) ist in den letzten Wochen mächtig angewachsen. Dass dies so ist, verdanken wir einem emsigen Claas Augner, der Neuigkeiten, Berichte und Presseartikel eingefügt und eine Homepage von derzeit mehr als 250 Seiten geschaffen hat!

Informationen zum 18-monatigen Referendariat

Erstmals im Januar 2008 starteten auch in Karlsruhe rund 200 Referendarinnen und Referendare in den NEUEN Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien - neu deshalb, weil er von bisher 24 auf 18 Monate verkürzt wurde. Stattdessen absolvieren die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer bereits während ihres Studiums ein Praxissemester an einem Gymnasium ihrer Wahl.
In einer Kompaktphase im Januar am Seminar in Karlsruhe wurden die Referendare zunächst drei Wochen lang intensiv auf ihre Aufgaben an der Schule vorbereitet. Seit Februar begleiten sie die Fachlehrer in Klassen aller Jahrgangsstufen und übernehmen zeitweise auch den Unterricht. Im neuen Schuljahr 2008/09 bleiben sie an ihrer Ausbildungsschule und unterrichten dann im Schnitt wöchentlich 11 Stunden eigenverantwortlich in ihren Fächern. Während dieses Abschnittes der Ausbildung zum Gymnasiallehrer drücken auch die Referendare noch die Schulbank am Studienseminar in Karlsruhe. (J. Schwark)
Am Gymnasium Neuenbürg absolvieren derzeit drei Referendarinnen ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst: Nicole Hauser, Julia Neumann und Jelka Schwark.

Ref'in Frau Hauser (D, M)

Geboren und aufgewachsen in Baden - Baden verschlug es mich 2001 nach meinem Abitur nach Karlsruhe an die Technische Universität, um Mathematik und Germanistik zu studieren. Als ich 2007 das Studium erfolgreich absolviert hatte, habe ich mich dazu entschlossen mich am Seminar Karlsruhe für eine Referendariatsstelle zu bewerben, um mein gewohntes liebgewonnenes Lebensumfeld beizubehalten. Daher freue ich mich, mein Referendariat am Gymnasium Neuenbürg absolvieren zu können.

Ref'in Frau Neumann (M, E)

Mein Name ist Julia Neumann. Ich bin in Freiburg i. Br. geboren und in Neuenbürg aufgewachsen, wo ich auch das Gymnasium besuchte. Bereichert wurde meine Schulzeit durch ein Stipendium des Deutschen Bundestages, welches es mir ermöglichte ein Jahr in den USA zu verbringen und dort die Highschool zu besuchen.
Nach dem Abitur studierte ich Englisch und Mathematik in Konstanz am Bodensee und an der University of Sussex an der Südküste Englands. Seit Januar 2008 bin ich wieder in Neuenbürg, diesmal als Referendarin und freue mich schon sehr auf die nächsten 18 Monate an meiner 'neuen alten Schule'.

Ref'in Frau Schwark (D, F)

Ich heiße Jelka Schwark. Geboren wurde ich in Hannover, aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Wilhelmshaven an der Nordsee; das zweite Halbjahr der 10. Klasse verbrachte ich in Perpignan, Südfrankreich.
Nach einem freiwilligen sozialen Jahr in einem Kinderheim studierte ich zunächst Psychologie bis zum Vordiplom und anschließend Deutsch, Französisch und Deutsch als Fremdsprache in der Römerstadt Trier an der Mosel. Während des Studiums und nach meinem Examen konnte ich viel Unterrichtserfahrung im Bereich Deutsch als Fremdsprache mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sammeln. Außerdem war ich mehrere Jahre ehrenamtlich in der deutsch-französischen Jugendarbeit tätig.
Inzwischen wohne ich mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern in Feldrennach. Am Gymnasium Neuenbürg absolviere ich derzeit mein Referendariat, was mir sehr viel Freude bereitet.

Als Praktikantin begrüßen wir außerdem Frau Kurrle (Mu, E). Nach ihrem Abitur am hiesigen Gymnasium vor vier Jahren führt sie ein Praxissemester ihres Lehramtsstudiums an unsere Schule zurück.

Termine Mai - Juli 2008

26.05.08 (Mo): Abgabe Profilwahl Klasse 7
28.05.08 (Mi): Zentrale Klassenarbeit Deutsch (8.00 - 10.30 Uhr)
30.05.08 (Fr): Eröffnung der Jahresausstellung des Gymnasiums Neuenbürg
31.05. - 07.06.08 (Sa -Sa): Austausch Frankreich in Sainte-Maxime
03.06.08 (Di): Zentrale Klassenarbeit Englisch (8.00 - 9.30 Uhr)
06.06.08 (Fr): Zentrale Klassenarbeit Mathematik (8.00 - 9.30 Uhr)
07.06. - 14.06.08 (Sa - Sa): Austausch Frankreich in Neuenbürg
16.06.08 (Mo): Mündliches Abitur
20.06.08 (Fr): Abiturabschlussfeier in der Stadthalle
25.06. + 26.06.08 (Mi + Do): Musical "Dschungelbuch" im Gymnasium (19 Uhr)
01.07.08 (Di): Vergleichsarbeiten Klasse 6 + 8
02.07. - 09.07.08 (Mi - Mi): Austausch Großbritannien in Neuenbürg
03.07.08 (Do): Vergleichsarbeit Klasse 6 + 8
08.07.08 (Di): Vergleichsarbeit Klasse 6 + 8
11.07.08 (Fr): BW-Schulschachpokal in der Stadthalle
18.07.08 (Fr): Schulfest
22.07.08 (Di): Schwimm- und Wandertag
23.07.08 (Mi): Letzter Schultag: 3. Std. Abschlussfeier, 4. Std. Zeugnisausgabe