Schülervollversammlung 2008 am 26. September 2008

Die Schülervollversammlung zu Beginn des Schuljahrs 2008/09 hat am 26. September – wie üblich – in der 3. Stunde in der Stadthalle stattgefunden.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [01/10]]

Zum Auftakt wurden alle Schüler(innen) von Direktor Gerhard Brunner begrüßt. In seinen Ausführungen hob er das schülerseitige Engagement innerhalb und außerhalb der SMV lobend hervor. Er dankte abschließend den Schülersprechern für deren Einsatz und belohnte diese mit Gutscheinen für eine Neuenbürger Gaststätte.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [02/10]]

Die meisten Schüler(innen) nutzten die Tribünen und die u-förmig um das Mikrofon angeordneten Sitzplätze. Von dort aus verfolgten sie das gut halbstündige, neun Punkte umfassende Programm.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [03/10]]

An die Rede des Schulleiters schlossen die Schülersprecher Dorothea Gentner, Markus Ortlieb, Steffen Schmid, Anna-Lena Weckesser und Fabian Weiler an. In ihrem Bericht ließen sie das letzte Schuljahr mit seinen verschiedenen SMV-Veranstaltungen Revue passieren, vom Rockkonzert über den Wintertanzball bis hin zum UNICEF-Spendenlauf sowie dem erfolgreich durchgeführten Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [04/10]]

Ihren Dank für die maßgebliche Unterstützung verschiedener Personen im Schulalltag drückten Schülersprecher mit Präsenten aus. So bedachten sie neben Schulleitung auch die Sekretärinnen und den Hausmeister sowie nicht zuletzt die Verbindungslehrer, die ihrerseits auch die Schülersprecher beschenkten.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [05/10]]

Die Streitschlichter stellten sich wie im Vorjahr als erstes Projekt vor und erklärten, welches Ziel sie verfolgten und wo man sie als Schüler auffinden könne.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [06/10]]

Ein Vertreter der Redaktion der Schülerzeitung („Bimmel“) wies kurz auf die 45-jährige Tradition hin und forderte zur Mitarbeit auf, nicht zuletzt weil große Teile der derzeitigen Redaktion in diesem Schuljahr das Abitur absolvieren würden.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [07/10]] [Foto: Schülervollversammlung 2008 [08/10]]

Vertreter des Schülerbibelkreises (SBK) stellten ebenso die verschiedenen Termine für gemeinsame Andachten, Gebete und Gespräche vor, als auch erläuterten sie exemplarisch den Inhalt derselben. Die Patenschaften der Schule stellten die Verbindungslehrer, Herr Robisch und Frau Stoll-Flemming, vor. Einerseits hat das Gymnasiums seit einigen Jahren ein Patenkind in Brasilien. Seit dem vergangenem Schuljahr beteiligen sich auch mehrere Klassen an Projekten der Kerala-Hilfe.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [09/10]]

Der sehnlichst erwartete Teil der Vollversammlung war vermutlich die Vorstellung der diesjährigen Schülersprecher-Kandidatenteams. Den Anfang machte Team 1, bestehend aus vier Jungen der Klasse 11c. Sie stellten unter anderem das Projekt „Schüler helfen Schüler“ vor, bei dem sich ältere Schüler als Hausaufgabenhilfen für jüngere bemühen.

[Foto: Schülervollversammlung 2008 [10/10]]

Team 2 bestand aus drei Mädchen der Jahrgangsstufe 11. Sie benannten Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen und lehnten ausdrücklich Versprechungen ab. Die anschließend geplante und ursprünglich traditionelle Fragerunde an die Schulleitung musste wie im Vorjahr leider aus Zeitgründen entfallen.